Hautarztzentrum Seligenstadt

Dr. med. Erik Senger

Alexandra Krebs (ang.)

Prävention und Anti-Aging

Dr. Senger informiert SIe in einem sehr ausführlichen persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten Ihre Gesundheit zu verbessern, Krankheiten potentiell zu verhindern und Vitalität und Wohlbefinden zu stärken und zu erhalten.

Natürlich profitiert auch Ihre Haut und Ihr Aussehen durch dieses Gesundheitskonzept.

Hierbei werden sowohl die LifestyleRisiken, als auch deren Prävention durch Sport, Ernährung, Nahrungsergänzung und Lebensführung aufgrund wissenschaftlich fundierter Daten besprochen.

Es ist eine Investition in Ihre Gesundheit, Vitalität und Langlebigkeit – und ebenso ein allumfassendes AntiAgingKonzept – nicht nur für Ihre Haut.

Der Siegeszug der ästhetischen Dermatologie begann in den 90er Jahren mit Entwicklung der Laser-, Faltenfiller– und der Botox-Therapie, um insbesondere bei Frauen – aber auch zunehmend mehr bei Männern – ein jugendlicheres Aussehen zu erhalten.

Etwa seit dieser Zeit finden auch verstärkt sehr aufschlussreiche wissenschaftliche Untersuchungen über den grundsätzlichen Alterungsprozess statt.

Je älter die Menschen werden, umso mehr Krankheiten kommen insbesondere in der zweiten Lebenshälfte hinzu.

Es wurden Möglichkeiten entdeckt, wie man durch epigenetische Einwirkungen den biologischen Alterungsprozess nicht nur verlangsamen, sondern sogar rückgängig machen kann.

Diese Entwicklungen sind sehr spannend, da sie ein längeres und vor allem gesünderes Leben ermöglichen. Einer der wesentlichen wissenschaftlichen Väter dieser LongevityForschung ist Professor Dr. David Sinclair von der Harvard Universität/USA.

Noch gibt es keine Pille, die es einfach machen würde diese biologischen Erkenntnisse umzusetzen. Doch aus vielen Untersuchungen geht hervor, wie das biologische Alter beeinflussbar ist.

Hierbei spielt die allgemeine Lebensführung eine entscheidende Rolle, insbesondere das Ernährungsverhalten, aber auch Stress, Bewegungsarmut, Krankheiten und Medikamente können dazu führen, dass Krankheiten im Alter die Lebensqualität deutlich einschränken.

So ist nach statistischen Berechnungen in den letzten Jahren die Lebenserwartung in Deutschland sowohl bei Männern als auch bei Frauen um mehr als 1 Jahr gesunken!

Und das, obwohl die medizinische Versorgung in Deutschland als erstklassig im Vergleich zu anderen Ländern angesehen wird.

HerzKreislauferkrankungen, Krebs, Gelenkserkrankungen und zunehmend auch Demenz, sind die häufigsten Erkrankungen, die im Alter drohen.

Als Ärzte beschäftigen wir uns naturgemäß mehr mit Krankheiten als mit ihrer Vorbeugung. Das liegt auch daran, dass der Prävention in Deutschland viel zu wenig gesundheitspolitische Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Dabei könnten hierdurch nicht nur Krankheiten verhindert, gelindert, die Lebensqualität, Vitalität und soziale Teilhabe deutlich gebessert werden, sondern auch Schmerz und Leid bis ins höchste Lebensalter deutlich gemindert werden.

Diese Leistung ist in Deutschland leider keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen, kann aber von privaten Krankenkassen teilweise übernommen werden.